Offene und geschlossene Immobilienfonds

Immobilien sind aufgrund ihrer vermeintlichen Wertbeständigkeit oftmals ein wesentlicher Bestandteil eines Anlage-Portfolios. Allerdings ist ein Direkterwerb von Immobilien meist mit einem zu hohen Aufwand verbunden. Aus diesem Grund haben sich Formen indirekter Investitionen in Immobilien am Markt etabliert.

Vorrangig zu nennen sind hier geschlossene Immobilienfonds und offene Immobilienfonds.

Immobilienfonds sind Zusammenschlüsse einer Vielzahl von Kapitalanlegern, die den Erwerb bzw. die Errichtung von Immobilien zum Gegenstand haben und somit einem breiten Anlegerkreis die Möglichkeit eröffnen, sich an Immobilieninvestitionen zu beteiligen.